Hilfe für HAR

Der 2. November 2014 war ein sehr emotionaler Tag für unseren Vorstand! Birgit und Herbert hatten unerwarteten, tierischen Überraschungsbesuch!

Gerlinde von HAR, www.helpinganimalsromania.de, fragte Birgit, ob sie eventuell Platz für drei Hunde hätte. Diese sollten an das wirklich nette, kleine Tierheim Passau, www.tierschutzbewegung.de, vermittelt werden.

Die Fahrer von HAR würden aber mitten in der Nacht ankommen, da war das Tierheim leider ausnahmsweise nicht besetzt. Wie gesagt, es ist ein sehr kleines Tierheim, alle arbeiten ehrenamtlich!

Es stellte sich also die Frage, ob die Fahrer beim Tierheim knappe sechs Stunden warten sollten (mit allen Hunden an Board, es wäre der erste Stopp gewesen), oder ob wir eine andere Lösung finden könnten.

Und natürlich fanden wir sie, sonst wären wir ja keine Tierschützer! Wir helfen, wo wir nur können!

Also verbrachte Birgit eine sehr kalte und schlaflose Nacht mit den drei Hunden für das Tierheim Passau am Hundeplatz, auf einer alten Matratze am Boden im Schlafsack.

Die Hunde waren Eta, Barton und Siena.

Eta ist eine entzückende Dame! Sie ist ca. 7 Jahre alt, eine schwarze Schönheit und anfangs sehr zurückhaltend. Sie kam zwar interessiert und freundlich bei Birgit an, nachdem sie gefressen und getrunken hatte, wollte sie aber nur noch schlafen. Also legte sie sich mal sicherheitshalber auf Birgits Matratze. Gut, es war ja noch etwas Platz über, Birgit rollte sich also daneben irgendwie zusammen.

An Schlaf war aber eh eher weniger zu denken.

Barton, ein wunderschöner und entzückender Labrador-Mix, der ängstlich zurückhaltend, trotz allem aber neugierig und "rassetypisch" hungrig ist, wollte um keinen Preis in die Hütte kommen.

Und auch Siena, eine bezaubernde ca. fünf Monate alte Maus mit nur einem Auge, die Barton über alles liebt und dauernd um ihn herumschwänzelt, hielt nichts von der Idee, drinnen zu schlafen.

Also blieb die Türe die ganze Nacht offen, sie sollten ja die Möglichkeit haben jederzeit herein zu kommen. Und an Schlafen haben die beiden sowieso nicht gedacht, sie waren die ganze Nacht unterwegs und haben freundlicherweise immer wieder den Bewegungsmelder aktiviert, also ging das Licht die ganze Nacht an und aus und an und aus und...

Außerdem war es durch die geöffnete Tür etwas frisch in der Hütte, Eta wollte auch nicht wirklich kuscheln und Wärme abgeben, die Nacht war für Birgit also nicht wirklich die Entspannteste.

Aber die Vier haben sie alle gut überstanden, am nächsten Morgen kamen Barton und Siena sogar zum Begrüßen, alles in allem also ein Erfolg!

Und dann sollte es losgehen nach Passau. Also wurde das Auto hergerichtet, damit es auch alle Hunde gemütlich haben, Herbert und Birgit tranken noch einen Kaffee und wollten die Hunde ins Auto bringen.

Doch auf einmal war Siena weg! Sie riefen, sie suchten, keine Spur von ihr.

Dazu muss man sagen, dass schon öfter Hunde "verschwunden" sind. Es gibt am Hundeplatz einfach herrlich viele Versteckmöglichkeiten!
Und bis jetzt ist jeder Hund wieder aufgetaucht, man kennt die gewissen Stellen mittlerweile auch und weiß, wo man suchen muss!

Doch Siena hat uns wieder etwas Neues beigebracht. Sie hat ein allen unbekanntes Versteck gefunden und hat sich dort zufrieden eingerollt und tief und fest geschlafen!

Egal, nach zwei Stunden Suche war sie auf alle Fälle endlich wieder da. Das hat zwar leider den kompletten Zeitplan über den Haufen geworfen, alles musste umorganisiert werden, aber was solls.

Dann stellte sich das nächste Problem! Eta traute sich nicht mehr aus der Hütte heraus. Sie lag nur auf "ihrer" Matratze und versuchte, die Welt um sie herum auszublenden.

Mit viel Liebe und Geduld schafften es Birgit & Herbert aber nach einiger Zeit, sie aus der Hütte zu locken und mit ihr den Platz zu erkunden. Und plötzlich lebte sie auf, erledigte ihre "Geschäfte" und fühlte sich sichtlich wohl!

Mit der Zeit aber tauten alle Hunde endlich so richtig auf! Sie spielten, sie folgten Birgit & Herbert auf Schritt und Tritt, sie suchten deren Nähe, sie verhielten sich endlich wie glückliche Hunde!

Auf alle Fälle war es dann um 13:30 Uhr endlich so weit, die Hunde waren vollzählig und sollten ins Auto. Doch leider war den Armen das Ganze so überhaupt nicht geheuer...

Der Ärmste war Barton, er war wirklich verzweifelt, als er am Halsband ins Auto geführt werden sollte. Wir wollen gar nicht wissen, was die Armen schon alles durchmachen mussten...

Aber auch diese Hürde meisterten alle Beteiligten mit Geduld und viel Leberpastete und irgendwann waren die Fünf dann endlich auf dem Weg nach Passau ins Tierheim.

Nach einer recht angenehmen Fahrt (zumindest für die Zweibeiner, den Vierbeinern hat es weniger gefallen), kamen sie dann in Passau in dem wirklich wunderschönen und idyllisch gelegenen Tierheim Passau an. Sie wurden schon erwartet, alles war perfekt vorbereitet.

Siena wurde gleich auf eine Pflegestelle gebracht, wo man sich der kleinen Maus mit Liebe und voller Aufmerksamkeit annimmt.

Eta und Barton bekamen ihr eigenes Gehege, mit schönen - mit Stroh ausgelegten - Hütten, und wurden auch gleich mit Leckerlis und Futter verwöhnt.

Der Abschied fiel allen Beteiligten sichtlich schwer! Den Dreien wird es dort aber sehr gut gehen und sie werden hoffentlich sehr schnell hervorragende und lebenslange Plätze finden!

Bei Interesse kontaktiert bitte uns direkt unter info@streunerleben.at oder direkt das Tierheim Passau unter info@tierschutzbewegung.de.

Hier findest Du Bilder von den Hunden und dem Tierheim.
Wenn Du auf die Bilder klickst öffnet sich die Galerie.



Update 13. November 2014:

Allen Hunden geht es im Tierheim Passau sehr gut, soe fühlen sich sehr wohl und haben schon alle Helfer verzaubert!

Sienna läuft schon mit den anderen Hunden im Rudel und genießt es sichtlich sehr!
Eta und Barton werden in den nächsten Tagen in das Rudel integriert, wenn sie das möchten.


Alles Liebe,
Euer StreunerLeben-Team


Update 2015:

Alle Hunde konnten mittlerweile an gute Plätze vermittelt werden!
WIr freuen uns sehr für die drei Süßen!


Alles Liebe,
Euer StreunerLeben-Team